Annuitätendarlehen

Mit dem Begriff Annuitätendarlehen wird eine Darlehensform beschrieben, dessen Rückzahlungshöhe konstant über den gesamten Darlehenszeitraum gleichbleibend hoch ist.

Die Bezeichnung Annuitätendarlehen ist eine Wortzusammensetzung aus den Wörtern Annuität und Darlehen. Der Ursprung des Wortes Annuität liegt im lateinischen Sprachschatz und wird als Ableitung des Wortes "annus" verstanden, was mit "jährlich" übersetzt werden kann. Daraus ergibt sich, dass ein Annuitätendarlehen zumeist über mehrere Jahre ausgelegt wird so dass der Darlehensnehmer eine planbare Belastung über den gesamten Zeitraum hinweg innehat.

Diese Darlehensform ist aus dem Grund so überaus beliebt, da für den Darlehensnehmer nicht das Risiko einer Überschuldung eintreten kann. In der gängigen Praxis wird jedoch unterschieden zwischen der konstanten Annuität und der sogenannten "unechten" bzw. "variablen" Annuität.

Die variable Annuität kann indes Vorteile haben wenn sich das Zinsniveau des Marktes absinkt. Auf die konstante Annuität hat die Zinsentwicklung indes keinen Einfluss.

zurück zum Lexikon